Filhos de Angola in Konstanz

Professor Ashé Maré

ashé
Ashé Maré begann im Jahr 2000, im Alter von 15 Jahren bei Contra Mestre Urubú Capoeira Angola zu erlernen. Auf dessen Anregung hin leitet er seit 2004 das Capoeira Angola Training in Konstanz und führt seither in regelmäßigen Abständen Workshops mit Mestre Laércio durch. Am internationalen Treffen der Grupo Filhos de Angola (GCFA) im Jahr 2007 in Stockholm wurde Ashé Maré offiziell zum Treinél von GCFA durch Mestre Laércio und Mestre Roberval ernannt. Seit Juli 2013 trägt er im Namen von Mestre Laércio den Titel Professor.

Treinél-Professor Bobby da Lagoa

bob esponja

Bobby da Lagoa (Bobsponjá) machte seine ersten Erfahrungen mit der Capoeira Angola 2004 bei ACAD in Freiburg. Geprägt von den Eindrücken kam er 2006 nach Konstanz zu Filhos de Angola und ist seither fester Bestandteil der Gruppe GCFA Konstanz. Mittlerweile hilft und unterstützt er Ashé Maré in allen Aufgaben der Gruppenleitung, der Organisation von Workshops und ist Gründungsmitglied des Vereins Lagoa Boa e.V. Am XIV. Internationalen Treffen der Grupo de Capoeira - Filhos de Angola, Juli/August 2014, wurde Bobby da Lagoa offiziell durch Mestre Laércio zum Treinél der Gruppe ernannt. Zurzeit lebt und trainiert Bobby da Lagoa in Stuttgart und gibt Kurse in Capoeira Angola.

Contra Mestre Urubú

Urubú
Die Gruppe in Konstanz entstand im Frühjahr 1996, als sich Marcos da Cunha Sarandão (Contra Mestre Urubú) auf Anregung von Peter Schardt entschloss, sein Wissen über die Capoeira Angola einer (zum damaligen Zeitpunkt noch sehr kleinen) Gruppe von Schülern weiterzuvermitteln. Urubú kommt aus Rio de Janeiro, wo er u.a. bei Mestre Nêco Capoeira Angola erlernte. In Europa angekommen, entschloss er sich der Grupo de Capoeira Filhos de Angola und somit Mestre Laércio und Mestre Roberval anzuschließen. Contra Mestre Urubú lebt und trainiert derzeitig in Zürich. Im Frühjahr 2015 gründete er dort seine eigene Capoeira Angola Gruppe unter dem Namen Ashé Odara - Associação Cultural e Capoeira Angola.